Und was hat das Ganze mit dem Golfstrom zu tun?

FAQ

Allgemeine Fragen

Warum heißt ihr eigentlich Golfstrom? Kommt mein Strom aus dem Golfstrom?

Nein, obwohl es durchaus Konzepte gibt, Meeresströmungen zur Stromerzeugung zu nutzen – jedoch meist in Form von Gezeitenkraftwerken. Uns geht es mit dem Namen Golfstrom vielmehr darum, auf die weltumspannende Problematik der menschengemachten Klimaerwärmung aufmerksam zu machen. Der Golfstrom steht wie kaum ein Naturphänomen für die Fragilität des Weltklimas. Als Wärmepumpe Europas sorgt der intakte Golfstrom für gemäßigte Temperaturen auf unserem Kontinent und umgekehrt könnte ein in Folge der Klimaerwärmung zum Erliegen kommender Golfstrom uns frostige Temperaturen bescheren. Also lasst uns nicht von Wein aus Skandinavien oder Schneespaziergängen auf Sizilien fantasieren, sondern jetzt entschieden und gemeinsam gegen den Klimawandel kämpfen!

Was geschieht mit meinen Daten bei euch?

Wir speichern deine Daten nach der DSGVO-Richtlinie und achten auf deren Grundsätze der Mindestspeicherung und Zweckbindung. Alle Informationen findest du in der Datenschutzerklärung. Grundsätzlich gilt: Wir nutzen deine Daten nur mit deiner Zustimmung und im Sinne unserer Geschäftsbeziehung.

Wie lange bin ich vertraglich an euch gebunden?

Kunde “Ökostrom”: Hier gelten die Bestimmungen der EWS. Aktuell bedeutet das zwei Wochen Widerrufsfrist und danach vier Wochen Kündigungsfrist zum Monatsende. Alles ohne Mindestvertragslaufzeit. Im Falle eines Umzugs beträgt die Kündigungsfrist 2 Wochen zum Auszugstermin.

Kunde “Invest & Strom”: Zusätzlich zum EWS-Vertrag gelten hier noch die Bedingungen des Nachrangdarlehensvertrages.

Kunde “PV-Anlage”: Hier gelten die Bedingungen des jeweiligen Kaufvertrags. Im Falle einer Teilzahlungsvereinbarung werden die Konditionen gemeinsam mit dem Kunden festgelegt.

Ich habe noch Fragen, wie kann ich euch am besten kontaktieren?

Gleich hier über unser Kontaktformular, per Email oder telefonisch. Wir freuen uns auf deine Nachricht.

Zu deiner Solaranlage

Kann ich mich mit einer Anlage auf dem Dach eigentlich selbst versorgen?

Selbstversorgung kann bedeuten, dass deine Solaranlage über ein Jahr hinweg ausreichend Energie erzeugt, um deinen Jahresstromverbrauch zu decken. Diese bilanzielle Selbstversorgung ist bei nahezu allen unseren Projekten gewährleistet.
Einige verstehen unter Selbstversorgung jedoch einen Zustand, bei dem sich ein Haus zu jedem Zeitpunkt im Jahr selbst versorgen kann und damit autark ist von der allgemeinen öffentlichen Stromversorgung (Insellösung). Wenn auch technisch möglich, so ist diese Form der Selbstversorgung sehr aufwändig, teuer und ohne Mehrwert für das Gesamtsystem. Unsere Projekte zielen somit nicht auf Autarkie.

Alle reden von Batteriespeichern im Haus, bietet ihr eure Finanzierung dafür nicht an?

Speicher sind eine super Lösung um die Eigenverbrauchsquote der eigenen Anlage zu erhöhen und die Netze zu entlasten, aber das hat seinen Preis, denn Speicher sind heute noch sehr teuer. Aus wirtschaftlichen Überlegungen raten wir daher im Regelfall noch von einem Speicher ab. Allerdings kann man davon ausgehen, dass die Preise in den nächsten Jahren stark sinken werden. Und einen Speicher nachzurüsten ist, bei entsprechender Planung, überhaupt kein Problem. Wir werden auf unsere Kunden zukommen, sobald wir der Meinung sind, dass sich die Nachrüstung eines Speichers lohnt.

Ich habe bereits eine kleine Solaranlage auf dem Dach. Kann ich diese mit euch zusammen erweitern?

Klar, dabei unterstützen wir dich gerne. Solange eine Erweiterung möglich und für dich sinnvoll ist, setzen wir diese gerne mit dir um!

Wer kann den Strom aus der Solaranlage auf meinem Dach alles verbrauchen?

Hier gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten.

1) Wenn die PV-Anlage auf dem Dach deines Hauses montiert ist und du diese betreibst, wirst du einen nennenswerten Teil des Stromes selbst verbrauchen. In Zeiten, in denen dein Verbrauch geringer ist, als die Produktion der PV-Anlage, wird überschüssiger Strom in das öffentliche Netz eingespreist, so dass andere ihn verbrauchen können, und du erhältst völlig unkompliziert eine Einspeisevergütung.

2) Wenn du nicht selbst in dem Haus wohnst, auf dem sich die PV-Anlage befindet, wird dein erzeugter Strom zu 100 % in das öffentliche Netz eingespreist, so dass andere ihn verbrauchen können, und du erhältst völlig unkompliziert eine Einspeisevergütung.

Diese beiden Fälle beschreiben, wer den Strom vertraglich verbraucht. Physikalisch geht der Strom immer den Weg des geringsten Widerstands und aus Sicht des Klimaschutz ist es egal, wer deinen Strom verbraucht. Hauptsache, dein Solarstrom verdrängt Kohle- und Atomstrom.

 

Ich besitze ein Mehrparteienhaus und will für meine Mieter eine Solaranlage aufs Dach bauen. Geht das?

Der Gesetzgeber hat hier mit dem sogenannten “Mieterstrom” eine Möglichkeit geschaffen. Allerdings bieten wir dieses Modell aufgrund vieler bürokratischer Hürden derzeit nicht an.

Dennoch errichten wir dir gerne eine Solaranlage auf deinem Dach, welche den produzierten Strom zu 100 % in das öffentliche Netz einspeist. Physikalisch werden deine Mieter immer noch einen großen Teil des produzierten Stroms aus deiner Anlage verbrauchen, und wenn sie “Invest & Strom”-Kunden bei uns werden, können sie auch finanziell profitieren. Das ist dann quasi virtueller Mieterstrom – mit dem gleichen Klimaschutzeffekt wie echter Mieterstrom.

Wie lange dauert es von meinem Antrag zu einer fertigen Anlage auf dem Dach?

Sobald du uns die Anfrage schickst, holen wir Angebote für deine Solaranlage bei unseren Umsetzungspartnern ein. Nachdem wir eine Vorauswahl getroffen haben, kann es je nach Projekt sinnvoll sein, einen Vor-Ort-Termin auszumachen. Schließlich legen wir dir das unserer Meinung nach beste Angebot vor und mit Vertragsschluss wird die Anlage in Auftrag gegeben sowie zeitnah gebaut. Erfahrungsgemäß dauert es 1-2 Monate von der Anfrage bis zur Inbetriebnahme.

Wer übernimmt die Installation der Solaranlage? Wer ist mein Vertragspartner?

Die Installation deiner Solaranlage erfolgt durch einen von uns beauftragten Solarfachbetrieb. Den Kaufvertrag schließt du mit der Golfstrom Energy GmbH. Wir sind dein Ansprechpartner und betreuen dich über die gesamte Laufzeit der Anlage.

Seid ihr deutschlandweit tätig?

Ja, wir verhelfen dir, in Zusammenarbeit mit Installateuren und Umsetzungspartnern vor Ort, deutschlandweit zu einer eigenen Solaranlage auf deinem Dach.

Wann muss ich bezahlen? Bietet Ihr eine Finanzierung?

Du hast die Möglichkeit, die PV-Anlage ganz klassisch zum vollen Kaufpreis zu erwerben, welcher zur Inbetriebnahme der Anlage fällig wird. Alternativ ermöglicht es uns die Golfstrom Energy Community, dir eine Teilzahlungsvereinbarung anzubieten, so dass anfangs nur die Hälfte des Kaufpreises zur Zahlung fällig wird. Falls du dich dafür entscheidest, wird mit Vertragsschluss der halbe Kaufpreis fällig (bzw. der im Vertrag vereinbarte Anteil). Danach ist, zu den im Vertrag beschriebenen Bedingungen, monatlich eine Zahlung fällig.

Kümmert ihr euch auch um den Netzanschluss der Anlage und die Anmeldung beim Netzbetreiber?

Wir kümmern uns um alle erforderlichen Schritte bis zur Inbetriebnahme der PV-Anlage und übernehmen auf Wunsch auch gerne die Formalitäten für die Anmeldung beim Netzbetreiber, die Eintragung in das Marktstammsaten-Register und so weiter. Alle Details klären wir gerne im Vorfeld mit dir ab.

Kontaktiere uns
Unsere neue Webpräsenz ist fertig!

Du kannst dich hier gerne noch informieren, für aktuelle Angebote und Vertragsabschlüsse geh bitte auf www.golfstrom.org

X
Newsletter
Kontaktiere uns...
Hast du noch Fragen an uns? Stell sie gerne über dieses Formular.
X
Invest & Strom

Du möchtest durch dein Investment die Energiewende voranbringen indem du den Bau von Solaranlagen ermöglichst?

Hier entlang!

X
Invest & Strom